Beethoven-Statue im Pfarrhof Heiligenstadt

Beethoven-Statue von Christian R. Welter im Pfarrhof Heiligenstadt (Pfarrplatz 3)

Kranzniederlegungen, Gedenktafeln, Inaugurationen, Ausstellungseröffnungen

Die Wiener Beethoven-Gesellschaft hat sich von Anfang an zur Denkmalpflege verpflichtet.
Bereits am Tage nach ihrer Gründung, dem 28. März 1954, fand die erste Kranzniederlegung statt. Seitdem werden alljährlich zu den Gedenktagen Ludwig van Beethovens Konzerte oder Kammermusikabende in besonderer Weise gestaltet, wobei dem Todestag eine Kranzniederlegung am Beethovendenkmal beim Konzerthaus und am Ehrengrab auf dem Zentralfriedhof vorausgeht.

Besondere Anliegen waren für die WBG die Erhaltung der Wiener Beethoven-Häuser in der Laimgrubengasse 22 und  in der Probusgasse 6 als Gedenskstätten.

Weiterer Höhepunkt ihrer Aktivitäten war die Inauguration der Beethoven-Statue von Christian R. Welter durch François Laquieze, Kulturrat der Französischen Botschaft, Direktor des Französischen Kulturinstituts Wien am 3. Juli 2004 am Wiener Pfarrplatz 3.

1972 ließ die Wiener Beethoven-Gesellschaft eine Tafel zum Gedenken an des Meisters Aufenthalt in diesem Haus anbringen. Kurz darauf trat hier die WBG in das Mietverhältnis ein, um darin eine Gedenkstätte (eröffnet 1979) einzurichten. Die Wiener Beethoven-Gesellschaft hielt in den ersten Jahren nach 1979 in der Laimgrubengasse noch einen Museumsbetrieb aufrecht, der aber wegen der knappen Personalressourcen schließlich aufgegeben werden musste. Eine dankenswerterweise von der Kulturabteilung der Stadt Wien  gewährte Subvention ermöglicht es der Wiener Beethoven-Gesellschaft, diese authentische Beethoven-Wohnung zu erhalten. Besichtigungen sind nach Voranmeldung (office@beethovengesellschaft.at) und Vereinbarung eines Spendenbetrags möglich.
Dank den unermüdlichen Bemühungen von Msgr. Klemens Kramert konnte die Wiener Beethoven-Gesellschaft im „Beethoven-Jahr 1970“ ihren Sitz in jenes Haus in der Probusgasse 6 verlegen. Diese Gedenkstätte wurde vom Wien Museum grundlegend restauriert und am 21. November 2017 als neues Beethoven-Museum eröffnet.
Die 1967 von Christian Robert Welter geschaffene Beethoven-Statue ist ein Geschenk des renommierten französischen Bildhauers an die Wiener Beethoven- Gesellschaft im Beethoven-Jahr 1970. Sie wurde damals im Musikverein bei den Bizentenarfeiern präsentiert. An ihrem neuen Standort nächst dem Heiligenstadter Pfarrsaal („Beethoven-Saal“) soll sie an die dort am 27. März 1954 über Initiative des damaligen Pfarrherrn Msgr. Klemens Kramert erfolgte Gründung der Wiener Beethoven-Gesellschaft erinnern.